logo
Home
Wir über uns
Praxisspektrum
Impressum

  Wir über uns

  Sorry - Seite ist noch im Aufbau.

 

  Behandlungskosten

 

  Die private Abrechnung erfolgt nach der Gebürenordnung für Heilpraktiker (GeBüH).

 

  Sie brauchen bei uns keine Überweisung.

 

  Leistungen des Heilpraktikers werden von den privaten Krankenkassen, privaten Zusatzversicherungen  und 

  Beihilfestellen übernommen, jedoch in sehr unterschiedlichem Umfang.

 

  Beamte und Behördendienste,

  erhalten oftmals (jedoch nicht in jedem Falle) Beihilfe zu Heilpraktikerleistungen und deren Verordnungen.    

  Da es auch hier Unterschiede, Leistungsbegrenzungen und -einschränkungen gibt, sollte sich der  Betroffe

  informieren.

 

  Von gesetzlichen Krankenkassen werden die Heilpraktikerkosten ( außer siehe Hinweis gesetzliche KK)

  nicht übernommen, Sie können die Therapien sofern Sie keine Zusatzversicherung haben, als Selbstzahler

  in Anspruch nehmen.

 

 Gesetzliche Krankenkassen

 Seit Januar 2012 wird die Osteopathie anteilig im Rahmen des Versorgunggstrukturgesetzes von einigen

 Gesetzlichen Krankenkassen erstattet. Um ihren Versicherten die stark nachgefragte Heilmethode im  

 Rahmen ihrer Leistungen anbieten zu können, folgen immer mehr Kassen diesem Weg.

 

 Bei einer Verschreibung möge der Arzt, die Diagnose und die Anzahl der osteopathischen Behandlungen in 

 diesem Fall 6 aufschreiben. Diese Empfehlung geht nicht auf das Budget des Arztes.

 

 Welche Gesetzliche Krankenkasse übernimmt was?

 Für die unten genannten Angaben übernehme ich keine Gewähr und keine Haftung. Meinen Patienten

 empfehle ich zusätzlich, sich bei Ihrer Krankenkasse zu informieren ob die Behandlungskosten zum Teil 

 übernommen werden und in welcher Höhe, da dieses sich ändern kann. 

 

 Techniker Krankenkasse TK

 Die TK übernimmt die Kosten für maximal sechs Sitzungen je Kalenderjahr und Versicherten. Erstattet 

 werden 80 Prozent des Rechnungsbetrages, jedoch nicht mehr als 60 Euro pro Sitzung.

 

 BKK ESSANELLE

 90% des Rechnungsbetrages/ bis zu 60 € pro Sitzung werden erstattet. Die Übernahme dieser Kosten

 ist für bis zu sechs Sitzungen je Kalenderjahr und Versicherten möglich.

 

 Des weiteren bieten folgende Krankenkassen Osteopathie an:

 actimonda

 AOK Plus

 atlas BKK ahlmann

 BAHN-BKK

 Barmer GEK

 Bertelsmann BKK

 BIG direkt gesund

 BKK Achenbach Buschhütten

 BKK advita

 BKK ATU

 BKK Braun-Gillette

 BKk DEMAG KRAUS-MAFFEI

 BKK der Thüringer Energieversorgung

 BKK DÜRKOPP ADLER

 BKK ESSANELLE

 BKK EUREGIO

 BKK Freudenberg

 BKK GILDEMEISTER SEIDENSTICKER

 BKK HMR

 BKK IHV

 BKK MAHLE

 BKK Melitta PLus

 BKK Mobil Oil

 BKK SCHEUFELEN

 BKK Schwesternschaft München vom BRK

 BKK TECHNOFORM

 BKK VerbundPlus

 BKK vor Ort

 BKK Voralb HELLER  LEUZE  TRAUB

 BKK Werra-Meisner

 BKK Wirtschaft &  Finanzen

 BKK ZF und Partner

 BMW BKK

 Brandenburgische BKK

 Daimler BKK

 energie BKK

 Ernst & Young BKK

 Hanseatische Ersatzkasse HEK

 HEAG BKK

 Heimat Krankenkasse

 hkk

 HVB BKKOrthopädische Untersuchung

 IKK Classic

 mh plus Krankenkasse

 pronova BKK

 Salus BKK

 SBK

 Techniker Krankenkasse TK

 


 


 

 

 

 

 

 

Top